Malerwerkstätte Schumacher

Kleines Farb ABC

Fassadenfarben

Fassadenfarben teilt man in 3 Kategorien auf:
Dispersionsfarben - Der Klassiker unter den Fassadenbeschichtungen mit den Eigenschaften- hohe Wetterbeständigkeit, lange haltbar, große Farbenvielfalt und Farbtonbeständigkeit.
Mineralfarben - Mineralfarben (Silikatfarben) basieren auf mineralischen Bindemittel z. B. Wasserglas. Dabei wird einebesondere Langlebigkeit und Wetterbeständigkeit der Beschichtung bei optimalem Diffusionsvermögen erreicht.
Silikonharzfarben - sind die modernsten Vertreter der Fassadenanstriche. Sie sind nicht filmbildend, mikroporös und weisen aufgrund Ihrer Zusammensetzung eine sehr geringe Neigung zu Verschmutzungen auf. Sie kombinieren die positiven Eigenschaften von Silikat und Dispersionsfarben und sind daher besonders empfehlenswert.

Fogging

Fogging - Beim sogenannten Fogging - Effekt handelt es sich um eine ausschließlich in der Heizperiode auftretende Schwarzfärbung von Innenräumen. Das Symptom ist ein rußähnlicher Schmierfilm.Die Ursache sind schwer flüchtige organische Verbindungen.(SOVC) Durch die Aufheizung der Wohnräume entweichen diese SOVC aus den Produkten. Sie schlagen sich in kälteren Bereichen der Wohnung nieder und bilden dort einen klebrigen Kondensationsfilm. In erster Linie dünsten die SOVC aus Innenraumfarben, Lacken, Vinyltapeten, Styroporprodukten, Laminatböden, PVC-Böden Kunststoffoberflächen von Möbeln u.a. aus

Stucco Veneziano

Stucco Veneziano - zu deutsch - Venezianischer Spachtel - ein Glanzputz auf mineralischer Basis (Kalk)Kalk ist schimmelhemmend, antibakteriell, atmungsaktiv, feuchtigkeitsresistent.Stucco Veneziano ist ein selbstglättender Spachtel und wird mit einer Glättekelle in mehreren feinen Schichten auf den Untergrund angebracht.

Wärmebrücke

Wärmebrücke - Sind Bereiche an Gebäuden an denen die Wärme schneller nach aussen transportiert wird,als durch die anderen Bauteile. Wärmebrücken gibt es an: Balkonen, Rolladenkästen, Fensterstürze, Heizkörpernischen, Ecken im Haus usw.

Wischtechnik

Die Wischtechnik erhält seine Leuchtkraft durch Übermalungen von halbdeckenden und lasierenden, dünnen Farbschichten.